Konzept

Unser Konzept basiert auf den Faktoren, die für die Entstehung einer psychiatrischen Erkrankung bestimmend sind.

Der erste Faktor ist die genetische Prädisposition, der zweite Faktor ist die psychologische Entwicklung und der dritte Faktor ist in der jetzigen Situation und den spezifischen Auslösern der psychiatrischen Erkrankung zu sehen.

Dies bedeutet für unsere Patienten und deren Eltern in erster Instanz, dass die vorgestellte Problematik in der einen oder anderen Form möglicherweise schon im familiären Umfeld zu verzeichnen ist. In zweiter Instanz sehen wir auf die Entwicklung des Kindes bis zum Vorstellungsdatum. In dritter Instanz richten wir unseren Blick auf den Grund und den Anlass der Vorstellung in unserer Praxis.


Diese Gesichtspunkte sind unser „Roter Faden“ innerhalb der Diagnostik.
Dies bedeutet, dass wir nicht in erster Instanz nach Erziehung und Erziehungsmethoden schauen, sondern dass wir auf Zusammenhänge zwischen genetischer Prädisposition und Entwicklung, erzieherischen Reaktionen der Eltern auf das Kind oder den Jugendlichen wie auch auf die Umgebung und das soziale Umfeld schauen.


Ein Beispiel wäre in dem bedeutsamen Unterschied zu sehen, ob ein impulsives Kind auf einen impulsiven oder einen ruhigen, besonnenen Elternteil trifft. Dies beinhaltet folglich auch andere Empfehlungen und Behandlungsangebote.